FDP Kreisverband Donnersberg

Aktuelles

Herzlich willkommen ...

... auf der Webseite des FDP Kreisverbandes Donnersberg.

Hier erhalten Sie Informationen über den Aufbau, die
Parteigliederung, die Vertreter in den Ratsgremien und Ausschüssen sowie die Arbeit der Liberalen im Donnersbergkreis.

FDP-Donnersbergkreis hat in Obermoschel neuen Kreisvorstand gewählt.

Foto Löffel<br />
Foto Löffel


Der neue FDP-Vorstand: (v.l.n.r.)
Andreas Selke (Albisheim), Frank Haage (Niedermoschel, Christa Wüstenberg (Wartenberg-Rohrbach),
Hans Kalthoff (Eisenberg), Stefan Ellbrück (Dannenfels), Helmut Gass (Rockenhausen), Christian Ritzmann (Kahlheckerhof),
Gerd Janson (Rüssingen), Karl-Ludwig Kuntz (Mannweiler-Cölln), Erich Schmidt (Gundersweiler), Heiko Pfannenstein (Winnweiler),
Eva Brand (Kirchheimbolanden),Ehrenvorsitzender: Christian Angne (Ransweiler) ,

Obermoschel, 21.05.2016
Christian Ritzmann, Kahlheckerhof, wurde auf dem Kreisparteitag im Restaurant Weinbrück in Obermoschel einstimmig als FDP-Kreisvorsitzender in seinem Amt bestätigt. Ritzmann führt auch als Vorsitzender die FDP-Kreistagsfraktion im Donnersbergkreis. Auch seine beiden Stellvertreter, Eva Brand, Kirchheimbolanden und Gerd Janson, Rüssingen, wurden ebenfalls in ihre Ämtern wiedergewählt. Bei den weiteren Vorstandswahlen gab es einige personelle Veränderungen.
In seinem Bericht als Kreisvorsitzender hob Ritzmann das Engagement der Vorstandsmitglieder und Delegierten hervor - sowohl im Bezirksvortsand als auch in den Arbeitskreisen. „Bei den beiden zurückliegenden Wahlen hat die FDP mit eigenen Kandidaten personell Flagge gezeigt“, so Ritzmann. Ob bei den Verbandsbürgmeisterwahlen in Winnweiler mit Erich Schmidt und bei den Landtagswahlen mit seiner Person als Direktkandidat, wie auch bei seinem B-Kandidaten Gerd Janson. „Der Wahlkampf wurde engagiert geführt“, insbesondere mit zahlreichen Infoständen, wo der direkte Draht zum Wähler gesucht wurde.
„Die Landtagswahl ist für die FDP erfolgreich verlaufen“, konstatierte der alte und neue Vorsitzende. Er selbst habe bei den Koalitionsverhandlungen in Mainz teilgenommen. Das Ergebnis könne man trotz Einschränkungen in einem Dreier-Bündnis vertreten und man werde nach vorne schauen. Bei allen Erfolgen , so der FDP-Kreisvorsitzende, gäbe es jedoch auch „Wermutstropfen“. Für die FDP müsse die kommunalpolitische Arbeit besonders gestärkt werden, mit der Akzentuierung auf die kommunalen Finanzen. Ritzmann forderte Initiativen von der Basis und in den Räten, um den Kommunen mehr Freiräume zu verschaffen. „Liberale, freiheitliche Politik bedeutet auch, sich gegen zu viel Bürokratisierung und Verordnungen zu wehren und viele Dinge mit gesundem Menschenverstand zu regeln“.
Gerd Janson, stellvertretender Vorsitzender des Landeshauptausschusses der FDP und kooptiertes Mitglied im Landesvorstand, berichtete über seine Arbeit. Er stellte fest, dass dem Landeshauptausschuss, als wichtigstes Gremium zwischen den Landesparteitagen, im Rahmen der Arbeit der Koalition, besondere Bedeutung zukomme werde.
Schatzmeister Erich Schmidt, Gundersweiler, berichtete über eine gesunde Kassenlage der Kreis-FDP und hob die Spendenbereitschaft einzelner Mitglieder hervor. Was ihn in seinem Amt besonders belaste, sei die zusätzliche Mitgliederumlage der Bundespartei.
Klaus Baldermann, Rockenhausen und Günter Schäfer, Dörnbach, gaben das Ergebnis der Kassenprüfung bekannt. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.
Im Rahmen des Parteitages wurden Stefan Ellbrück, Dannenfels, und Gerd Janson, als Vertreter für den Bezirksvorstand vorgeschlagen. Im Landeshauptausschuss sollen Christian Ritzmann und Achim Bertram, als sein Vertreter, die FDP-Kreispartei vertreten.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurde einstimmig der Antrag verabschiedet, den FDP-Kreisvorstand zu beauftragen, mit dem FDP-Kreisverband Kusel die parteipolitische Zusammenarbeit zu intensivieren, da in beiden Kreisen vielfach die gleichen strukturellen Probleme bestünden. (ng)

Wahlergebnis der Wahlen zum FDP-Kreisvorstand
Erster Vorstzender: Christian Ritzmann (Kahlheckerhof), Stellvertreter: Eva Brand (Kirchheimbolanden), Dr. Gerd Janson (Rüssingen), Schatzmeister Erich Schmidt (Gundersweiler), Schriftführer:
Marco Thiem (Eisenberg), Beisitzer: Stefan Ellbrück (Dannenfels), Helmut Gass (Rockenhausen),
Frank Haage (Niedermoschel), Hans Kalthoff (Eisenberg), Karl-Ludwig Kuntz (Mannweiler-Cölln),
Heiko Pfannensten (Winnweiler), Andreas Selke (Albisheim), Sascha Schläfer (Rockenhausen),
Erika Sunckel (Bolanden), Christa Wüstenberg (Wartenberg-Rohrbach)
Wahl der Delegierten zu den Parteigremien;
Landesparteitag: Christian Ritzmann, Dr. Gerd Janson, Achim Bertram, Eva Brand
Bezirksparteitag:Christian Ritzmann, Dr. Gerd Janson, Eva Brand, Christian Angne, Achim Bertram,
Erich Schmidt.

FDP Donnersberg auf dem Bundesparteitag in Berlin


Endgültige Wahlergebnisse zur LTW 2016 im Donnersbergkreis

Link

Wir bedanken uns bei unseren Wählern.

Kampagnenvorstellung

Plan B: Zeit für das nächste Berlin

Heute hat die FDP Berlin ihre Kampagne zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 vorgestellt. Nach dem Motto "Plan B" wollen die Freien Demokraten das riesige Potential der Hauptstadt endlich entfalten lassen. In dieser unheimlich spannenden und ...

Auftakt zum Endspurt

Abschlussveranstaltung Mainz 09.03.2016 (Foto S.W.)<br />
Abschlussveranstaltung Mainz 09.03.2016 (Foto S.W.)



Am kommenden Sonntag wird über die Zukunft unseres Landes entschieden.

Rheinland-Pfalz wurde in den vergangenen fünf Jahren unter Wert regiert. Unser Land wird als Stauland belächelt. Aufgrund fehlender Infrastrukturinvestitionen droht der wirtschaftliche Abstieg. Unsere Schulen warten auf einen Erneuerungsschub, aber es herrscht bildungspolitischer Stillstand. Die Landesregierung erkennt nicht, dass im 21. Jahrhundert niemand auf uns wartet. Den Anschluss an die Welt halten wir nur durch eigene Leistung.

Unser Wahlprogramm ist geprägt von innovativem Geist und Aufbruchsstimmung. Wir stellen den Bürgerinnen und Bürgern das mutigste und optimistischste Programm zur Abstimmung. Wir geben uns nicht mit administrativem Mittelmaß zufrieden. Unser Land hat Spitzenpotenzial; wir wollen es heben.

Nach hervorragenden und sehr gut besuchten Veranstaltungen in Kaiserslautern, Koblenz, Bitburg und Landau, haben wir gestern mit unserem Bundesvorsitzenden Christian Lindner und der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Katja Suding in Mainz die letzte Großveranstaltung des Wahlkampfes mit euphorischer Stimmung erlebt. Jetzt gehen wir motiviert und optimistisch auf die letzten Meter einer arbeitsreichen Zeit zu.

Schauen wir nach vorn!
Am 13. März FDP wählen!

EU-Austritt der Briten

In der Brexit-Debatte gibt Berlin ein verheerendes Bild ab

Im Gespräch mit "FAZ.net" hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, das konzeptlose Vorgehen der Bundesregierung nach dem Brexit-Referendum gerügt. Berlin gebe im Angesicht dieser Herausforderung ein verheerendes Bild ab, weil ...

Umsetzung des Brexit

Die Briten haben keinen klugen Deal gewählt

FDP-Chef Christian Lindner spricht sich für einen freundlichen und verbindlichen Auftritt der EU gegenüber den Briten aus. Allerdings dürfe es keinen Rabatt nach dem Brexit geben. Großbritannien müsse die gleichen Bedingungen akzeptieren wie andere Nicht-EU-Mitglieder, ...

Europameisterschaft 2016

Bei Chancengleichheit hat Frankreich Luft nach oben

Während der Europameisterschaft berichtet "freiheit.org" über Gesellschaft und Politik im EM-Gastgeberland. In der jüngsten Auflage der Frankreich-Reihe nimmt Peter Altmiks vom Liberalen Institut das dortige Bildungswesen unter die Lupe. Er stellt fest: ...


Schuldenuhr Deutschland

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Mitglied werden

FDP Bezirksverband Pfalz


http://www.fdp-pfalz.de/

Positionen